30.04.2011

 onibus-rot-curitiba-2

Kaum hatte ich meinen Beitrag zum Busfahren in Brasilien veröffentlicht, habe ich folgenden Artikel in der Zeitung gelesen: “Der größte Omnibus der Welt nahm seine Streckendienste in Curitiba auf.”  Dabei ein wirklich gigantisches Foto eines Omnibusses, der offensichtlich 2 Anhänger hat.

rollstuhl-am-bus

Curitiba ist die Hauptstadt vom Bundesstaat Paranà im Süden von Sao Paulo gelegen, hat ungefähr 1,6 Mio Einwohner ( für hier ein Nest ) aber die neuesten und modernsten und vor allem größten Omnibusse der Welt. Der neue Bus in Curitiba hat eine Länge von 28 Metern und eine Kapazität von 250 Passagieren, was in etwa einem Linienflugzeug in Europa entspricht. Für ihn gibt es eigene moderne Bushaltestellen, die auch für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

Curitiba hat zunächst 10 dieser Busgiganten in Dienst genommen, weitere werden folgen. Interessant für mich war noch, dass die deutschen Marktführer im Busgeschäft, Mercedes Benz und MAN, hier einfach gepennt haben, der Hersteller der Busse heißt Volvo.

Sicherlich werden wir auch hier in Joao Pessoa bald zu solchen Bussen kommen, denn auch hier sind die meisten Menschen mit dem Bus unterwegs. Es gibt einfach nichts besseres und preiswertes.

onibus-blau-curitiba

2 Comments for this entry

  • Michael sagt:

    Diese überdimensionierten Teile können doch in Joa Pessoa maximal die Epitacio Pessoa hoch und runter fahren. Wenn es in die Seitenstraßen geht dürften die Dinger an ihre Grenzen kommen, oder? Da kommen doch die jetzigen Busse (von denen es übrigens doch, wie mir gesagt wurde, den ein oder anderen mit Halteknopf gibt – dieser wurde z.T. nachgerüstet, aber serienmäßig waren die wohl tatsächlich nirgends an Bord) teilweise schon kaum um die Ecken. Dürfte interessant werden – wenns soweit ist erwarte ich hier Video-Dokumentation vom feinsten :-)

  • Eveline sagt:

    Diese Busse sind auch bitter nötig. Zu den Berufsverkehrzeiten fühlt man sich in Curitiba in den Bussen wie die Sardinen in der Dose. Manchmal hab ich schon gedacht, solche “Reinschupser” wie man es von Japanischen U-Bahnen kennt wären angebracht. Also: je größer die Busse desto besser. Außerdem wurden dafür ja auch viele GROße neue Straßen gebaut und die Stadt wirkt dadurch organisierter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Powered by MCM-Swiss.net